Führung über den Melatenfriedhof in Köln

Der Sensemann, Skulptur von August Schmiemann (Bildhauer) auf dem Melaten-Friedhof in Köln und PatenschaftsgrabSamstag, 13. Mai 2017

Der Melaten-Friedhof ist der Zentralfriedhof von Köln und liegt an der nördlichen Grenze des Stadtteils Lindenthal. Der 435.000 m² große Friedhof ist von der Anzahl der Grabstätten der größte städtische Friedhof. Angelegt wurde der erste Kölner Zentralfriedhof auf dem ehemaligen Areal des bereits im 12. Jahrhundert an dieser Stelle nachgewiesenen Heims für Kranke und Aussätzige (Leprosen heim) das in Köln den Namen "Maladen" führte. Hieraus entwickelte sich die Friedhofsbezeichnung "Melaten". Im Sinne einer klassizistischen Friedhofsanlage entstand ein klar geordnetes rechtwinkliges Wegesystem, das als Hauptweg von der Aachener Straße eine Süd-Nordachse hat, die von der breiten Ost-West Achse, in Form der Mittelallee, geschnitten wird. Eröffnet wurde der Friedhof im Jahre 1810. Im Jahre 1980 wurde der Melatenfriedhof unter Denkmalschutz gestellt.

 
Weitere Informationen:
Tourinformationen

Führer: Herr Dr. Ulrich Bock

Beginn: 14:00 Uhr

Treffpunkt: Haupteingang Melatenfriedhof, Aachener Str. 204, 50931 Köln

Höchstteilnehmerzahl: 25 Personen

Preis: Mitglieder: 6,00 Euro/Nichtmitglieder: 10,00 Euro

Personen unter 18 Jahren: 3,00 Euro/5,00 Euro

Private Anreise

Anmeldung erforderlich ab 15. März 2017 unter 02271 91538 bei Frau Berg

Überweisung des Führungspreises auf das Konto des Vereins erbeten bis zum 18. April 2017

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und bleiben Sie über die Aktivitäten des Vereins auf dem Laufenden.

Kontakt

Für Ihre Fragen und Hinweise können Sie gerne dieses Formular benutzen.